Städte sammeln viele Daten: Wahlverhalten, Einkommen, Konsumverhalten, Herkunft oder Familiensituation. Die Stadt hat jedoch kaum Informationen darüber, wie wohl sich Bürger in der Stadt und den Stadtteilen fühlen. Fühlen sie sich in ihrem direkten Umfeld wohl, ist es familienfreundlich, wie engagiert sind die Nachbarn im Viertel oder wie inspirierend ist ein Ort?

Die Erhebung und Visualisierung dieser Daten mit Hilfe einer Smartphone App ist ein zentraler Baustein in der Interaktion zwischen Bürgern und Verwaltung. Es entsteht ein 1:1-Austausch, Bürger werden Teil eines großen Ganzen. Politik und Verwaltung erhalten wertvolle Daten abseits von rein wirtschaftlich getriebenen Aspekten und können diese Informationen in die weitere Stadtplanung mit einfliessen lassen. Gemeinsam eine Stadt gestalten, basierend auf den Bedürfnissen von Bürgern.